Aktivitäten

Jägerball 2018 in den Aumonte Stub´n, Aunkirchen

Aunkirchen

Der Jagdschutz- und Jägerverband, Kreisgruppe Vilshofen lud zum großen Jägerball mit Tombola in die Aumonte- Stub´n nach Aunkirchen.

Nach der Eröffnung durch die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Vilshofen konnte der Kreisgruppenvorsitzende Antonio Ruppert 170 Gäste, neben zahlreichen Ehrengästen auch Stadtrat Sigi Piske begrüßen.

Er dankte besonders der Familie Birkeneder aus Aunkirchen mit ihrem Team, welche wieder die Ballorganisation übernommen und eine anspruchsvolle Tombola zusammengestellt hatte.

Sein Dank galt überdies den Wirtsleuten und den zahlreichen Spendern für die schönen Sachpreise.

Das Spektrum der 75 Preise reichte von Jagd- und Forstutensilien wie Motorsäge, Jagdmesser und Garten- und Haushaltsgerätschaften hin zu „Sinnvollem“ wie Fredl Fesls Schunkelhilfe.

Als Hauptpreis konnte zusammen mit Waffen- Obermeier ein neuer Jagd- Repetierer Mauser M18 angeboten wurden, welcher allerdings nur von einem Jäger mit gültigem Jagdschein gewonnen werden konnte.

Neben den Sachspenden verwendet die Kreisgruppe die Einnahmen des Losverkaufs von 1500 Losen, zeitversetzt um ein Jahr, für die nächste Tombola.

Stilvoll und routiniert zelebriert wurde die Gewinnverteilung von Conférencier Georg Eireiner mit seinen reizenden Gehilfinnen unter der Oberaufsicht von Hornmeister Hubert Markmüller.

Vor und vor allem nach der Tombola sorgte die Musikgruppe Funky Pete, alias Peter Kretz mit Birkldobler für ausgezeichnete Stimmung und Tanzlaune.

In den Tanzpausen konnte man sich in der anspruchsvollen Bar zurückziehen. Der nächste Jägerball findet im jährlichen Wechsel im Rupperts Bonvivant, Otterskirchen im Januar 2019 statt.

Jägerball 2017 in Otterskirchen, Rupperts Bonvivant

Otterskirchen 

Jägerball 2016 etabliert sich als echte Alternative zu den Faschingsbällen

Aunkirchen

Jägerball 2015 ein voller Erfolg

Trotz vereinzelter Bedenken war der Jägerball 2015 im Rupperts Bonvivant ein Voller Erfolg.

Jaga- Ball am 26.01.2013 in den Aumontestub´n Aunkirchen

18.07.2012: Günter Sauer feiert seinen Achtzigsten

Günter Sauer mit Ehefrau

Vilshofen/Schönerting. Der Jagdschutz- und Jägerverband Vilshofen Kreisgruppe Vilshofen e.V. gratulierte am 18.07. seinem Ehrenvorsitzenden Günter Sauer zum 80. Geburtstag.

 

Neue Streuobstwiese in Hofkirchen, 30.03.2012

 

Hofkirchen (hk) Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Hofkirchen waren von der Jägerschaft Hofkirchen/Zaundorf mit dem 1.Vorsitzenden Georg Stelzer und vom Bayerischen Jagdverband mit dessen 1. Vorsitzenden Antonio Ruppert herzlich eingeladen worden, sich aktiv an der Pflanzaktion unter dem Motto „Natur vor unserer Haustür“ zu beteiligen. Gut gelaunt und warm eingepackt machten sich die Schulkinder  zusammen mit ihren Jäger- Paten auf den Weg, um eine Streuobstwiese anzulegen. „Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Biotopen ganz Mitteleuropas. So können zahlreiche Arten nebeneinander existieren. Mehr als 5000 Tier- und Pflanzenarten leben auf einer Streuobstwiese“, erklärte Antonio Ruppert. Ausgerüstet mit Schaufeln und kleinen Spaten wurden 15 Obstbäume unter sehr aktiver Mithilfe der Grundschüler gepflanzt. Die vielfältigen Fragen der wissbegierigen Kinder konnten von deren Paten stets sehr verständlich beantwortet werden. So wurde erklärt, dass die vielen unterschiedlichen Pflanzenarten, die bald auf dieser Wiese wachsen dürfen, auch zahlreiche Tiere anlocken werden. Insekten, Amphibien, Reptilien und kleine Säugetiere werden in Kürze dort wohnen. In der „oberen Etage“ bieten die verstreut stehenden Obstbäume verschiedenen Tierarten Unterschlupf. „Typische Vogelarten sind Steinkauz Wendehals, Grün- und Buntspecht. Im alten, knorrigen Obstbaumgehölz finden auch Fledermäuse und Siebenschläfer Unterschlupf und unter den Rindenritzen im Baumstamm können sich Hornissen und Wildbienen einnisten“, so Jäger Georg Stelzer. Das im Herbst herabfallende Obst bietet Äsung für das Niederwild. Diese Aktion ist ein wesentlicher Beitrag der Jäger, dass junge Menschen an die Natur herangeführt werden und die vielfältigen Zusammenhänge verstehen. Nach getaner Arbeit gab es für alle Beteiligten noch warme Würstel mit Semmel und eine Limonade. “Durch das Anlegen dieser Streuobstwiese haben wir ein Stück Natur vor unserer Schulhaustür geschaffen. Ganz sicher werden wir in der folgenden Zeit diese ´unsere Wiese´ immer wieder gerne besuchen, da es ja nur einige Gehminuten bis hier her sind. Waidmannsdank für dieses einmalige Naturerlebnis“, bedankte sich die Rektorin Ingrid Weinzierl zum Ende des aufregenden Tages.

 

 

Bildbeschreibung:

Ganz links mit Blick Lehrer Theo Grum, Eigentümer der Wiese Johann Vogl, Rektorin Ingrid Weinzierl, Antonio Ruppert, Georg Stelzer, Pfarrer Gotthard Weiß und Bürgermeister Willi Wagenpfeil freuen sich mit den Schulkindern über die neu angelegte Streuobstwiese.

Motorsägenkurs 24./25.März 2012

durchgeführt durch Forstmeister Josef Sattler im Ruppert- Holz, Kirchberg

 

Heid is „Jagaboi“ - heißt es in einem Lied !

 

 

Vilshofen-Aunkirchen. Der Jagdschutz- und Jägerverband, Kreisgruppe Vilshofen lud wieder zum Jägerball nach Aunkirchen ein. Das hat Tradition und Qualität. Der 1. Vorsitzende Antonio Ruppert konnte diesmal wieder ca. 250 Gäste begrüßen, etwas weniger als im Vorjahr, dies ist wohl auf die widrigen Witterungsumstände zurückzuführen, die an diesem Tag herrschten. Auffällig war die gehobene Garderobe, denn fast alle Ballbesucher waren in Tracht erschienen, was ein tolles Gesamtbild abgab.

 

Nach der Eröffnung durch die Jagdhornbläser unter Leitung von Hubert Markmüller führte die „Biertisch-Musi“ stimmungsvoll durch den Abend und die Gäste tanzten bis früh in den Morgen. Erfreulich auch der Anteil an jungen Ballbesuchern, was bestätigt, dass das Gesamtkonzept stimmt. Hierfür gilt es besonders, der Familie Birkeneder aus Aunkirchen Dank zu sagen, für die Ballorganisation und die Zusammenstellung der anspruchsvollen Tombola. Die ca. 60 Preise waren hochwertig, es gab Preise wie Motorsägen und Nachtsichtgeräte sowie allerlei brauchbare Utensilien, nicht nur für die Jagd. Neben den Sachspenden verwendet die Kreisgruppe die Gesamteinnahmen des Losverkaufs von 1500 Losen, zeitversetzt um ein Jahr, ebenfalls für die Tombola.

 

Der Dank des 1. Vorsitzenden galt Ehrengästen, Jagdvorstehern und Stadtratsmitgliedern für ihr Kommen, aber auch den Wirtsleuten und örtlichen Firmen für die schönen, gestifteten Sachpreise. Er gab auch die Empfehlung ab, sich den Jägerball 2013 nicht entgehen zu lassen.

 

Georg Eireiner    

  

 

Foto1: vrnl. Organisator Fritz Birkeneder mit Frau Adele, 2. Vors. Georg Rodler mit Frau und 1. Vors. Antonio Ruppert mit Frau Ingrid

 

Foto2: vlnr. 1. Vors. Antonio Ruppert, Adele Birkeneder, Fritz Birkeneder, Georg Eireiner, die Gkücksfeen Claudia Anzenberger und Beate Ost

 

Weitere Fotos sind zu finden unter Bilder (Aktivitäten)

 

Fotos Jägerball 21.01.2012

Jäger zu Besuch im Kindergarten

 

Jäger unserer Kreisgruppe beantworten Fragen rund um die Jagd.

Auf dem Bild Siegfried Lobmeier mit seinem Beizogel.

 

Besucherzähler